Die Rolle der Persönlichkeit für Top Beraterinnen, Berater und Führungskräfte


In einer Phase wachsender Komplexität wirtschaftlicher Zusammenhänge und Wechselwirkungen kommt der Persönlichkeit von Beraterinnen, Beratern, Managerinnen und Managern eine besonders wichtige Bedeutung zu.
Neben dem Aufbau und der Weiterentwicklung der eigenen Fachkompetenz kommt es darauf an, mit der gleichen Intensität auch die eigene Persönlichkeit weiter zu entwickeln.
Für alle Wirtschaftsbereiche, die eine hohe Servicekompetenz beinhalten, ist Glaubwürdigkeit von hoher Bedeutung. Hierfür sind personenorientierte Merkmale erforderlich, und zwar auf der einen Seite Unabhängigkeit und auf der anderen Seite Kompetenz.
Das Persönlichkeitsprofil der Beraterin, des Beraters oder der Managerin und des Managers verlangt folglich idealtypisch als Charaktereigenschaften Individualität und Authentizität. Sie führen zu Offenheit und Ehrlichkeit. Es entsteht Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit, die sich darstellen in Diskretion, Kommunikationsfähigkeit, Integrität, Seriosität, Gewissenhaftigkeit und Pflichtbewusstsein.



Tiefenpsychologischer Hintergrund:


Da wir als Menschen soziale Wesen sind, bildet sich unsere Persönlichkeitsstruktur zunächst in unserer Herkunftsfamilie aus. Dort lernen wir unter anderem, wie wir mit Spannungsfeldern und Konflikten umgehen, indem wir uns anpassen, verhandeln oder lernen uns durchzusetzten.

Da diese Erfahrungen als Lebensgestaltungsstrategien in uns sehr tief verankert sind, sehen wir nicht immer, dass wir in der geschäftlichen Gegenwart auf sie zurückgreifen, ohne sie zu hinterfragen.

Ziel eines in die Tiefe gehenden Coachingansatzes ist es, eine Lösungsorientierung auf das Fundament der eigenen Lebensmuster zu stellen. Die Reflektion des eigenen Lebensweges ist eine der Grundlagen für eine starke, authentische und glaubwürdige Persönlichkeit.